Publikationen

Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetz 2012

KindNamRÄG 2013

Dr.in Natascha Freund, LL.M.

Das Bundesgesetz zur Änderung des Allgemeinen Gesetzbuches u.a. wurde am 5. Dezember 2012 im Nationalrat beschlossen. Die Änderungen traten überwiegend am 1. Februar 2013 in Kraft.

Glückhafte Partnerschaften

Wege des Gelingens

Mag.a Eva Rökker, Mag.a Dorothea Gratzl, 2005

In diesem Handbuch wird der Frage nachgegangen, wie sich Konflikte mildern oder sogar lösen lassen, ehe sie in ein irreversibles Stadium geraten und darüber hinaus die positiven tragenden Kräfte partnerschaftlicher Beziehungen gestärkt werden. Ausgehend von einer Analyse jener Kräfte, welche gegenseitig die Beziehungen und ihre Dynamik bestimmen, werden Grundlagen aufgezeigt, welche jenseits bestimmter Beziehungsmodelle befriedigende und erfüllende Qualitäten begünstigen.

Niedergang des Patriachats

Frauen und Männer miteinander oder gegeneinander?

Mag.a Eva Rökker, Mag.a Dorothea Gratzl, 2008

Angesichts weltweiter Problemkreise, deren kollektive Bewältigung zukunftsentscheidend sein wird, kommt der Kooperation zwischen Frauen und Männern sowie dem Erwachsensein mehr Bedeutung denn je zu.

Die Broschüre beleuchtet das Verhältnis der Geschlechter im 21. Jahrhundert, die unterschiedlichen Bedingungen, Anforderungen und Bewertungen in Familie, Partnerschaft, Schule und Beruf, mit denen Männer und Frauen im Zeitalter der formalen Gleichstellung konfrontiert sind, sowie die jeweiligen Beiträge, welche auf der Bewusstseins- und Handlungsebene zu leisten sind, um ein gemeinsames Vorgehen in der gegenwärtigen Phase des historischen Veränderungsprozesses zu bewerkstelligen.

Diese Broschüren entstanden mittels Förderungen des Bundesministeriums für Gesundheit, Jugend und Familie und sind im Frauenforum  kostenlos erhältlich.

So kommt das Geld ins Börsel

Das Team des Frauenforums ist auch jenseits der Beratungstätigkeit um die Behandlung von Frauenfragen bemüht und in diesem Zusammenhang in institutionsübergreifende Kooperationen eingebunden. Frauenarmut in Niederösterreich ist ein gesellschaftlich relevantes Thema, dem auch die über www.strategischepartnerinnen.at abrufbare Broschüre gewidmet ist, welche eine Sammlung von hilfreichen Adressen für enthält.

Dieses Projekt wird von den strategischen Partnerinnen, dem Arbeitsmarktservice (AMS) Niederösterreich und den Frauen- und Mädchenberatungsstellen Niederösterreich durchgeführt und finanziert.